MSC Kaltenkirchen

Monika Henning

Wir freuen uns, heute den Startschuss für diese Inklusionsplattform zu geben.

Unser Ziel ist es, die Inklusion auch im Offroadsport voranzutreiben.
Vor einigen Jahren wurde unser Sportkollege, Torben Bröer, durch einen Badeunfall aus seinem Alltag gerissen. Mit einer inkompletten Querschnittlähmung lernte er, sein Leben neu zu gestalten und zu meistern.

So entstand der Prozess, dessen Höhepunkt Sie heute mitverfolgen können. Wir wünschen uns, dass viele Menschen mit oder ohne Behinderung zusammen Sport treiben, voneinander lernen und sich Freundschaften entwickeln.

Nur so wird gegenseitiges Verständnis im Alltag normal und Menschen mit Behinderung erfahren endlich vollständige Akzeptanz in der Gesellschaft.

Der MSC Kaltenkirchen will dabei als „Motor der Inklusion“ mit allen Kräften unterstützen. Unser geplantes Offroad-Mehrzweck-Gelände soll dazu unser Schlüssel sein. Vielfältige Konzepte warten dabei nicht nur auf die Jugend, sondern auch auf Menschen mit Behinderung, die dort eine Heimstätte finden sollen, um Spaß zu erleben, aber auch neuen Lebensmut fassen können.

Deshalb geht unser Dank an alle, die unser Vorhaben so umfangreich und selbstlos unterstützen. Er gilt vor allem der guten Sache, zu der wir uns Akzeptanz und Toleranz wünschen. Setzt alle mit uns ein Zeichen für die Menschlichkeit.

Kaltenkirchen, 18. August 2021

Monika Henning